Kiel Life Science

Buyx zur Ethik des Genome Editing

29.12.2016

Medizinethikerin Professorin Alena Buyx diskutierte mit KLS-Forschenden

Chance auf Heilung oder Vermeidung schwerwiegender Erkrankungen oder unüberschaubares Risiko? Zwischen diesen Polen bewegt sich die in jüngster Zeit in Wissenschaft und Öffentlichkeit intensiv ausgetragene Debatte zur sogenannten CRISPR/Cas9-Technik, die auch als „Genome Editing“ bezeichnet wird. Dieses neuartige gentechnische Verfahren erlaubt es, in einer bisher nie dagewesenen Einfachheit Veränderungen an den Erbinformationen  vorzunehmen: Die auch als „Genschere“ bezeichnete Methode macht es möglich, DNA-Stränge gewissermaßen zu zerschneiden und neu zusammenzusetzen. Vielversprechend erscheint die daran geknüpfte Aussicht, in Zukunft möglicherweise erbliche Krankheiten lindern oder ganz vermeiden zu können. Auf der anderen Seite besteht womöglich die Gefahr, irreversible Eingriffe zum Beispiel in das menschliche Erbgut zu verursachen, deren Auswirkungen auf künftige Generationen heute kaum abzuschätzen sind. Die Erforschung und Weiterentwicklung des Genome Editing und sein in jeder Hinsicht gewaltiges Potenzial verlangen daher nach einem begleitenden Diskurs, der eine sorgfältige und kritische Abwägung der ethischen Implikationen sicherstellt.

Der Forschungsschwerpunkt „Kiel Life Science“ stellte sich dieser Diskussion und lud die Medizinethikerin Professorin Alena Buyx zu seiner diesjährigen Vollversammlung, dem KLS-Retreat 2016, ein. Buyx hat seit 2014 eine Professur für Medizinethik an der CAU inne und ist seit 2016 Mitglied im neu formierten Deutschen Ethikrat, der sich aktuell unter anderem mit den neuen Möglichkeiten des Zugriffs auf das menschliche Erbgut befasst. Buyx lieferte am Beispiel des neuen Verfahrens Denkanstöße, wie die moderne biomedizinische Forschung angesichts der Chancen und Risiken ethisch handeln kann und welche Anforderungen ein ethischer Umgang mit Innovationen wie dem Genome Editing an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler stellt. Ihr Vortrag und die anschließende lebhafte Diskussion mit den anwesenden Expertinnen und Experten aus den Lebenswissenschaften bildeten damit eines der Highlights des KLS-Retreats 2016.


 

Forschungsmeldungen

Aktuelles

Kalender

« September 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
Veranstaltungen