Kiel Life Science

Medikamente zum „Anknipsen“ – Studierendentagung zu den Life Sciences in Kiel kürt zum vierten Mal Life Science-Nachwuchs

08.12.2015

Auf der Studierendentagung zu den Life Sciences im Wissenschafts-zentrum Kiel am vergangenen Donnerstag stellte der wissenschaftliche Nachwuchs inzwischen zum vierten Mal seine Arbeiten im Bereich der Life Sciences vor. Aus insgesamt 12 Vorträgen und 36 Postern wählte die Jury jeweils die drei besten aus.

Kiel, 8. Dezember 2015 – Den mit 500 € dotierten Preis für den besten Vortrag erhielt Boris Pinchuk vom Pharmazeutischen Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel für seinen Beitrag: „Photoaktivierbare Prodrugs des zugelassenen Kinaseinhibitors Vemurafenib“. Er stellte dar, wie man durch den Einsatz der photoaktivierbaren Prodrugs eine sowohl zeitlich als auch örtlich kontrollierbare Freisetzung des aktiven Wirkstoffs erreichen kann. Weiter lesen...

Weitere Gewinner waren:

Vorträge

1.    Preis (500 €): Photoaktivierbare Prodrugs des zugelassenen Kinaseinhibitors Vemurafenib - Boris Pinchuk, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

2.    Preis (300 €): Combination of confocal microscopy and RNAseq reveals dramatic intraspecies variation of the fungal pathogen Zymoseptoria tritici during wheat infection - Janine Haueisen, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

3.    Preis (200 €): Function and evolution of cytoskeletal proteins in cyanobacteria - Benjamin Springstein, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Poster

1.    Preis (300 €): Mating with a different species: not always a bad idea? - Joana Bernardes, Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie
 
2.    Preis (200 €): Shedding of meprin β by ADAM proteases in the small intestine is important for mucus barrier function - Sandra Rielana Wichert, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

3.    Preis (100 €): Body size regulation in animals: lessons from Hydra - Jan Taubenheim, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Die Studierendentagung wurde auch politisch begleitet. Dr. Hans-Hartmut Euler, schleswig-holsteinisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie, zeichnete die Sieger aus. „Wir wissen um die Bedeutung junger Absolventen und Doktoranden für die Life Science Branche in Schleswig-Holstein. Aus diesem Grunde ist die Studierendentagung zu den Life Sciences in Kiel für uns ein besonderes Anliegen und ich gratuliere allen Teilnehmern zu ihrer großartigen Leistung.“

„Die Studierendentagung war auch in diesem Jahr eine echte Bereicherung für den wissenschaftlichen Nachwuchs im Norden. Für unsere Studierenden kann die Zukunft in der Wissenschaft liegen, genauso möchten wir sie aber auch auf mögliche Karrieren in der Wirtschaft vorbereiten. Durch die Zusammenarbeit von Kiel Life Science und Life Science Nord können sie sich schon früh mit Unternehmen aus der lebenswissenschaftlichen Branche vernetzen“,  betont Professor Thomas Bosch, Sprecher des Forschungsschwerpunkts Kiel Life Science.

Die Studierendentagung hat sich im vierten Jahr ihres Bestehens zu einem wichtigen Fachkongress an der Universität zu Kiel etabliert, was auch die große Anzahl an Bewerbungen im Vorfeld zeigt. In diesem Jahr wurde sie erstmals gemeinsam von den beiden Kooperationspartnern Life Science Nord und Kiel Life Science ausgerichtet. „Die Zusammenarbeit zwischen Life Science Nord und Kiel Life Science im Projekt „Studierendentagung“ verdeutlicht einen sehr wichtigen Aspekt des Clustergedankens“; sagt Dr. Hinrich Habeck, Geschäftsführer der Life Science Nord Management GmbH. „Im Zusammenschluss haben wir ein rundum gelungenes Ergebnis erzielt.“

Weitere Informationen und unter: www.lifesciencenord.de

Über die Studierendentagung zu den Life Sciences in Kiel
Die Studierendentagung zu den Life Sciences richtet sich an Studierende und junge Wissenschaftler, die im Rahmen der Veranstaltung den "Ernstfall" einer wissenschaftlichen Tagung proben können: Sie stellen Ihre eigenen wissenschaftlichen Ergebnisse als Vortrag oder als Poster einer Jury und Ihren Kommilitonen vor und tauschen sich mit ihnen über die Inhalte aus. Es winken Preise für die besten Vorträge und Poster. Ein weiteres Ziel ist es, den wissenschaftlichen Nachwuchs mit der Industrie zu vernetzen und einen Einblick in die Berufswelt zu ermöglichen. Zwei Sprecher aus der Life Science Branche berichten über ihren individuellen Karriereweg. 
 
Über Life Science Nord Management GmbH
Life Science Nord Management GmbH vernetzt als Clustermanagement-Agentur in Norddeutschland die Branchen Medizintechnik, Biotech und Pharma unter der Dachmarke Life Science Nord. Die Agentur initiiert und begleitet Projekte, Veranstaltungen und Messeauftritte und bewirkt so eine bessere Sichtbarkeit des Clusters sowie eine Stärkung der Life Science Branche nach innen und außen.

Über Kiel Life Science
Das neu gegründete interdisziplinäre Zentrum für angewandte Lebens-wissenschaften – Kiel Life Science (KLS) – vernetzt an der CAU Forschungen aus den Agrar- und Ernährungswissenschaften, den Naturwissenschaften und der Medizin. Es bildet einen von vier Forschungsschwerpunkten an der Universität Kiel und will die zellulären und molekularen Prozesse besser verstehen, mit denen Lebewesen auf Umwelteinflüsse reagieren.

 

Siegerehrung

Zum Vergrößern anklicken

Siegerehrung (v.l.n.r.): Jan Taubenheim, Benjamin Springstein, Prof. Dr. Margret Sauter, Joana Bernardes, Prof. Dr. Dr. Thomas C. G. Bosch, Janine Haueisen, Dr. Hinrich Habeck, Rielana Wichert, Dr. Hans-Hartmut Euler, Boris Pinchuk, Markus Kräutner / Foto: Markus Scholz

 

20151203_Studitagung_LifeScienceNord_11

Zum Vergrößern anklicken

KLS-Sprecher Prof. Thomas Bosch (l.), Ministeriumsvertreter Dr. Hans-Hartmut Euler (r.) und Boris Pinchuk, Preisträger für den besten Vortrag der Studierendentagung. Foto: Christian Urban, Universität Kiel
20151203_Studitagung_LifeScienceNord_09

Zum Vergrößern anklicken

Juror Dr. Hinrich Habeck, Life Science Nord, begutachtet die Qualität der wissenschaftlichen Poster. Foto: Christian Urban, Universität Kiel
Life Science Nord


Weitere Informationen, Interviewtermine und Bildmaterial bei:
Life Science Nord Management GmbH
Simone Hauck, Marketing & PR Manager
Falkenried 88, 20251 Hamburg
Tel.: 040 – 471 96 -423, Fax: 040 – 471 96 -444
E-Mail: hauck@lifesciencenord.de, Im Internet: www.lifesciencenord.de

Forschungsmeldungen

Aktuelles

Kalender

« Oktober 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Veranstaltungen